Kauf auf Rechnung - Versandkostenfrei - Fragen? 📞 Festnetz: 030-54909161 Mobil: 0159-05468191

Gönnen Sie Ihren Füßen mehr Aufmerksamkeit - sie haben es sich verdient

Druckstellen, Hühneraugen, verformte oder eingewachsene Nägel - unsere Füße erhalten von uns zu wenig Aufmerksamkeit und obendrein stecken wir sie alle zu oft in falsches Schuhwerk!
 
 
Fußpflege besteht aus weit mehr, als der regelmäßigen Dusche oder Badewanne. Während man dem restlichen Körper oft mehr Aufmerksamkeit widmet, werden die Füße oft vernachlässigt. Dabei tragen Sie uns ein Leben lang. Eine mangelnde Fußhygiene kann zu Problemen, wie einem Nagelpilz, Hornhaut oder eingewachsenen Nägel führen.
 
Viele Menschen machen sich Gedanken über Form und Geruch ihrer Füße, jedoch viel zu wenig über das Wohlbefinden der Füße.
 
Bei regelmäßigem Duschen oder Baden ist es äußerst selten, dass die Füße über einen unangenehmen Geruch aufweisen. Zu enge Schuhe bergen jedoch ein anderes Risiko. So können sich die Fußballen verformen. Die Struktur der Nägel kann sich verändern und verfärben.
 
Viele Menschen finden ihre Fußform unschön oder gar häßlich, wenn diese nicht einer "Norm" entspricht. Dabei sind Füße ein individuelles Thema. Besonders Models sind häufig von Fußfehlstellungen, dem Hallux Valgus, betroffen.  Sie zwängen sich oft in High Heels und in Folge dessen ergeben sich Probleme mit Spreizfüßen, Knick- oder Senkfüßen, Hammerzehen, Krallenzehen oder Hühneraugen.
 
Druck, Reibung und Fehlstellungen führen zu Hühneraugen.
 
Hühneraugen wiederum entstehen durch Druck, Reibung und Fehlstellungen. Ist der Schuh zu eng, versucht der Körper mit einer Hornhaut eine Schutzbarriere aufzubauen. Daraus kann sich dann ein Hühnerauge entwickeln.
 
Manche Menschen haben keine Hornhaut. Andere wiederum produzieren viel davon. Genau hier ist die richtige Pflege essentiell. Besonders mit Cremes kann man dem entgegenwirken.
 
Zweimal pro Tag sollte man sich eincremen und ein bis zweimal pro Woche ein Fußbad vorbereiten.

 

Liegt der Fehler bei der Schuhindustrie?

Der Fehler beim Schuhkauf beginnt schon mit der Machart konventioneller Schuhe. Oft sind diese relativ schmal geschnitten. Ein guter Schuh sollte vorn breiter werden, was dem aktuellen Schönheitsideal absolut widerspricht.
 
Des Weiteren sollte man den Nagel nie zu kurz schneiden. Sofern Sie unsicher sind, bereits Erkrankungen des Fußes vorliegen oder Sie unter Diabetes leiden, sollten Sie die Sachen einem Podologen, dem medizinischen Fußpfleger, überlassen. Er hilft Ihnen gern und weiß was zu tun ist.
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen